Phänologischer Garten

  • Drucken

Der Phänologische Garten ist ein neuer Bereich.

Anhand der Entwicklung verschiedener Pflanzen, wie zum Beispiel Blattaustrieb, Blüte, Blattfall und Ähnliches lässt sich das Jahr in

10 phänologische Jahreszeiten einteilen:

Vorfrühling: Erste Blüte von Schneeglöckchen und Haselnuss
Erstfrühling: Blüte von Forsythie, gefolgt von Birne, Kirsche und Pflaume
Vollfrühling: Blüte des Flieders und des Apfels
 
Frühsommer: Gräser blühen; Schwarze Holunder in weißer Blütenpracht
Hochsommer: Reife der Heidelbeere, Sommer-Linde und Kartoffel erblühen
Spätsommer: Reife der Vogelbeere, Frühapfel und -zwetschke 
 
Frühherbst: Reife von Schwarzem Holunder und Haselnuss; Erblühen der Herbstzeitlose
Vollherbst: Wälder erleuchten in den schönsten Gelb- und Rottönen; Rosskastanie, Quitte und Walnuss reifen
Spätherbst: Abwerfen des Laubes zeigt den Beginn an und endet meist Mitte bis Ende November mit dem Ende des Laubfalls
 
Winter: sobald Blumen nur noch auf den Fensterscheiben wachsen und die Vegetation ruht